Alfred Schymalla
Rotierende Kugel
Welt ohne Quarks
Welt ohne Urknall
Drehzylinderapparate
Drehscheibenapparate
Erdbeben sicher Bau
Holzvergasung
Kontakt


Sehr geehrter Leser !
In meinem langen Berufsleben habe ich mich mit vielen sehr unterschiedlichen Themen befassen müssen.Vieles davon ist heute nicht mehr interessant. Einige Arbeiten sind es aber wert, w
Rotierende Kugeleitergeführt zu werden.Mit meiner Webseite möchte ich Interessierte ermutigen, weiter zu denken und zu experimentieren.

Besonders eingehend informiere ich Sie über meine Versuche zu Strukturen im Fluid einer flüssigkeitsgefüllten Kugel. Dieses Thema beschäftigt mich seit 1988. Ich konnte Wellenstrukturen experimentell nachweisen, deren alleinige Ursache die Rotation der Kugel ist. Diese Wellenstrukturen sind die Ursachen der Plattentektonik, Kontinentalverschiebung und der äußeren und inneren Struktur der Planeten. Sie sind auch an der Entstehung des Magnetfeldes der Planeten und der Polarlichter beteiligt.

Bei der Bilanzierung des Zerfalls des Neutrons konnte ich feststellen, dass bei diesem Prozess kein Neutrino entsteht. Es war aber möglich, den Durchmesser eines Neutrons zu berechnen.Unter Verwendung der Elementarteilchen Elektron, Positron und Photon ist es gelungen, den Aufbau zusammengesetzter Teilchen bis zum Deuteron mit Hilfe einer Schalenstruktur zu erklären. Die Existenz von Quarks erwies sich als überflüssig.

Der Versuch, den Urknall quantitativ oder qualitativ nachzuvollziehen, ist nicht möglich. Ein einfaches Weltmodell auf der Basis extrem massereicher Schwarzer Löcher aufzustellen, ergab eines ewigen, unendliches Universum, dessen Evolution durch Kompression und Expansion bestimmt wird.

Auf weiteren Seiten informiere ich Sie über zwei Mehrphasenapparate: Drehzylinder- und Drehscheibenapparate. Beide Apparate haben sehr günstige Eigenschaften mit einem großen Anwendungspotential in in der Stoffwirtschaft. Besonders hervorzuheben ist der hohe Stoffübergang und die enge Verweilzeitverteilung.

Herr Silbe/Niesky ist Gast auf meiner Seite. Er stellt eine kostengünstige Bauweise für Gebäude aller Art vor, die bedingt durch ihre Konstruktion, auch erdbebensicher ist.

Die Holzvergasung ist in den letzten 20 Jahren intensiv erforscht worden. Die Reinigung des Abwassers das bei der Holzvergasung anfällt, ist noch nicht befriedigend gelöst. Als bestes Verfahren für die Holzvergasung hat sich der Schachtofenprozess nach Dr. Gatzke erwiesen.





 

A.Schymalla@web.de